Vor ein paar Tagen bin ich auf Susannes Blog auf ihre Aktion aufmerksam geworden. Bei This is not Okay! sind Nähblogger dazu aufgerufen an einem Online-Katalog teilzunehmen. Um auf die Missstände in den Produktionsstätten der Kleiderindustrie aufmerksam zu machen. Bedeutet: Jeder der Lust hat schnappt sich ein (rein selbstgenähtes) Outfit (Fairware ist auch erlaubt) und veranstaltet ein kleines Fotoshooting. Und ich dachte mir das ist doch mal ein wirklich guter Grund wieder mit dem Bloggen anzufangen. Nachdem der Umzug auf WordPress mir am Anfang doch Recht schwer fiel, scheine ich den Bogen jetzt langsam raus zu haben. Gut zurück zum Thema: Soweit sogut. Ich bin ehrlich. Nein ich hab nicht viel Ahnung was genau da abgeht. Natürlich ab und an siehe ich eine Reportage irgendwo in einem TV-Magazin und ja das es diese Ausbeutung und die Grausamkeit gibt, das weiß ich. Dennoch, wirklich intensiv damit beschäftigt hatte ich mich bisher…

⚓ WEITERLESEN ⚓